BUFT

BUFT - ABGESICHERT FÜR DEN FALL DER FÄLLE

BUFT – ein ungewöhnliches Kürzel für eine sinnvolle Maßnahme
Wenn der „Betrieb“ stillsteht, bedeutet das: kein Umsatz, kein Deckungsbeitrag und somit auch kein Gewinn, aber fortlaufende Kosten.

Beratung ist unerlässlich, da die Versicherungsbedingungen stark variieren und es dabei auf jedes Detail ankommt.

Die Betriebsunterbrechungsversicherung (BUFT), die im Auftrag der Ärztekammer Wien entwickelt wurde, richtet sich erstmalig nicht nur an niedergelassene, sondern auch an angestellte Medizinerinnen und Mediziner. Beide Gruppen sind bei Erwerbsunfähigkeit von Einkommenseinbußen betroffen. In einem Fall sind es Umsätze, im anderen Fall sind es Bezüge, zum Beispiel Sonderklassegebühren oder Nacht-, Feiertags- und Wochenenddienste, die einfach fehlen. Das Spezialprodukt zeichnet sich im Versicherungsumfang sowie durch zahlreiche Vereinfachungen, prämienfreie Risikoeinschlüsse als auch durch Flexibilität und ein Bausteinsystem aus.

Besonders wichtig waren den Entscheidungsträgern der Ärztekammer für Wien folgende Punkte:

  • Kündigungsschutz: Der Versicherungsschutz kann nach einem Leistungsfall seitens der Versicherung nicht gekündigt werden.
  • ein Krankheitsfall, der zu mehreren Unterbrechungen führt, gilt als „ein einziger“ Leistungsfall
  • Unterversicherungsverzicht und Verzicht auf Prüfung durch den Versicherer im Leistungsfall, wenn der zu versichernde Deckungsbeitrag von einem Steuerberater oder einer Steuerberaterin bestätigt wird.
  • Indexierung ohne Gesundheitsprüfung
  • Klare Regelung bei einer Vertretung im Krankheitsfall
  • Überstunden, Überstundenzuschläge, Sonderklassegebühren, Nachdienste, Sonn- und Feiertagsdienste sind bei angestellten Ärzt*innen versicherbar.

Erweiterbar ist der Versicherungsschutz zum Beispiel auf alle gängigen Sportarten inklusive Risikosportarten und Wettbewerbsteilnahmen.

Eine Deckung für Quarantäne (auch im Fall von SARS-CoV) ist ebenso enthalten wie die Mitversicherung von psychischen und psychosomatischen Erkrankungen bei erstmaligem Auftreten in der Vertragslaufzeit.

Unterlagen zum Download

Infoblatt
Anfrageformular

Kontaktieren Sie uns

Telefon: (01) 532 56 66 – 60
Mail: