Bauherrenmodell: Unsere aktuellen Projekte

von | 4. Mai 2023 | Allgemein, Anlagetipps für Ärzte

Sie möchten in Immobilien investieren und langfristig ein zusätzliches Einkommen erzielen. Und dabei Steuern sparen? Dann könnte ein Bauherrenmodell die richtige Wahl für Sie sein!

Hier finden Sie einen kompakten Überblick mit den wichtigsten Informationen über das Bauherrenmodell und welche Vorteile aber auch Risiken dieses mit sich bringt.

Was ist ein Bauherrenmodell

Das Bauherrenmodell ermöglicht Ihnen, sich direkt an einem Immobilienentwicklungsprojekt zu beteiligen. Als Investor:in kaufen Sie jedoch keine spezifische Wohnung, sondern erwerben Anteile an der Immobilie selbst. Je mehr Kapital Sie investieren, desto größer wird Ihr Anteil an der Immobilie sein. Bauherrenmodelle können sowohl für Sanierungs- als auch für Neubauprojekte genutzt werden.

Bauherrenmodell: Vorteile

Bauherrenmodell Vorteil #1: Steuerliche Vorteile

Bauherrenmodelle erhalten eine staatliche Förderung. So unterstützt das Bundesland Wien ca. 15-20% der Gesamtkosten durch Fixzinsdarlehen oder regelmäßige Zuschüsse. Staatlich geförderte Projekte sind berechtigt, von einer Sonderabschreibung zu profitieren. Eine beschleunigte Abschreibung erlaubt es, Bau- und Baunebenkosten bereits innerhalb von 15 Jahren (anstelle von 67 Jahren) abzuschreiben. Als Investor:in schlüpfen Sie bei einem Bauherrenmodell in die Rolle eines Unternehmens. Dadurch profitieren Sie vom Vorsteuerabzug.

Beachten Sie, dass ein steuerlicher Effekt nur dann erzielt wird, wenn Sie in einer hohen Steuerstufe sind. Ab einer Einkommensteuerklasse von 48% (ab 60.000€ Brutto/Jahr) profitieren Sie von den vollen Steuervorteilen eines Bauherrenmodells.

Bauherrenmodell Vorteil #2: Wertsteigerung der Immobilie

In den vergangenen Jahren konnte man einen Anstieg des Immobilienwertes beobachten. Besonders in den Städten besteht eine hohe Nachfrage nach Immobilien, die sich in den Immobilienpreisen widerspiegelt. Es wird erwartet, dass sich dieser Trend in den kommenden Jahren fortsetzt und somit die Immobilienpreise weiter steigen werden.

Bauherrenmodell Vorteil #3: Mietenpool & Mietzinsdeckelung

Beim Bauherrenmodell werden sämtliche Mieteinnahmen in einen sogenannten Mietenpool eingebracht, aus dem die Instandhaltungskosten der Immobilie finanziert werden. Dies hat den Vorteil, dass mögliche Mietausfälle (z.B. Leerstand oder Zahlungsrückstände) sie nicht direkt in finanzielle Schwierigkeiten bringt.

Ein weiterer Aspekt ist die gesetzliche Deckelung der Mieten, die dazu beiträgt, dass die Mietpreise nicht an den lokalen Markt angepasst werden können. Diese Begrenzung trägt dazu bei, dass die Wohnanlagen für Mieter:innen erschwinglich bleiben. Angesichts der steigenden Nachfrage nach bezahlbarem Wohnen in ganz Österreich ist dies von großer Bedeutung.

Bauherrenmodell: Risiken

Bauherrenmodell Nachteil #1: Liebhaberei

Wenn Sie sich für eine Investition in ein Bauherrenmodell entscheiden, sollten Sie darauf achten, innerhalb von 25 Jahren einen steuerlichen Gesamtgewinn zu erwirtschaften. Das bedeutet, dass Ihre Einnahmen aus der Investition innerhalb dieses Zeitraums höher sein sollten, als Ihre getätigten Ausgaben. Sollte dies nicht der Fall sein, kann das Projekt als "Liebhaberei" eingestuft werden und verlieren somit alle steuerlichen Vorteile. In diesem Fall kommt es zu einer Rückabwicklung mit dem Finanzamt. Insbesondere die zuvor genannten Sonderabschreibungen müssen an den Staat zurückgeführt werden, was erhebliche finanzielle Verluste für Sie verursacht.

Unsere Empfehlung: Oftmals scheitern Bauherrenmodelle daran, dass sie von Anfang an unrealistisch und falsche Kalkulationen zugrunde legen, was es schwierig macht einen Gewinn zu erwirtschaften. Es ist ratsam, einen erfahrenen und seriösen Anbieter zu wählen, der glaubwürdig und ehrlich kalkuliert. Auf diese Weise können Sie das Risiko minimieren, dass das Projekt als "Liebhaberei" eingestuft wird und es zu einer Rückabwicklung mit dem Finanzamt kommt.

Bauherrenmodell Nachteil #2: Leerstand

Ein Leerstand kann sich negativ auf die Rendite auswirken und im schlimmsten Fall sogar zu Verlusten führen. Als Investor:in eines Bauherrenmodell können Sie jedoch durch den Mietenpool vor möglichen Ausfällen und Leeständen geschützt werden. Durch den gemeinsamen Pool werden die Mieteinahmen gebündelt und die Kosten für die Instandhaltung und Leerstände werden daraus bezahlt. Dadurch werden mögliche Verluste anteilig auf alle Investor:innen verteilt und nicht nur von Ihnen alleine getragen.

Unsere Empfehlung: Es ist ratsam, bei der Wahl des Projektes besonders auf die Lage und die langfristige Entwicklungsperspektiven zu achten. Denn je attraktiver die Lage und je positiver die Zukunftsaussichten sind, desto geringer ist das Risiko von Leerständen und die damit verbundenen Renditeverlusten.

Bauherrenmodell Nachteil #3: Baukostenüberschreitung

Wie bei jedem Bauvorhaben besteht auch bei einem Bauherrenmodell das Risiko von Kostenüberschreitungen während der Errichtung. Diese Überschreitungen können die Rendite des Projektes letztendlich reduzieren und im schlimmsten Fall sogar zu Verlusten führen, gerade wenn die Kostenüberschreitungen beträchtlich sind.

Unsere Empfehlung: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Anbieter am Markt bevor Sie in ein Bauherrenmodell investieren!

Unsere aktuellen Projekte

 

1210 Wien  - Jedleseer Straße 104-106

 

       

Werden Sie Teil einer attraktiven Wohnanlage in der Jedleseer Straße 104-106 in Wien und profitieren Sie von den Vorteilen des Bauherrenmodells. Der Bezirk Floridsdorf zählt zu den am stärksten wachsenden Wohnbezirken Wiens und bietet eine erstklassige Wohnlage. In unmittelbarer Nähe befinden sich die Donauinsel und der Floridsdorfer Wasserpark, die hervorragende Erholungsmöglichkeiten bieten. Die optimale Infrastruktur ermöglicht Ihnen eine bequeme Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel und an die wichtigsten Verkehrswege auch mit dem Auto.

  • Baubeginn: Herbst 2024
  • Geplantes Bauende: Frühjahr 2026
  • Eigenmittel: ab 66.000€

Das Bauvorhaben umfasst 25 hochwertige und dennoch erschwingliche Neubauwohnungen im geförderten Wohnbau, fast alle mit Freiflächen wie Loggia, Terrasse oder Balkon. Zusätzlich stehen 8 Tiefgaragenplätze sowie zahlreiche Fahrradabstellplätze zur Verfügung. Die Wohnungen haben eine Größe zwischen 49 m² und 86 m² und die Grundrisse sind auf die Bedürfnisse von Singles, Paaren und Familien zugeschnitten. Die Wohnungen verfügen über eine hochwertige Küche inklusive Elektrogeräten, Fußbodenheizung und Parkettboden in allen Wohnräumen.

 

1090 Wien - Währinger Gürtel 134

 

       

       

Profitieren Sie vom kleinen Bauherrenmodell am Währinger Gürtel 134 in Wien und werden Sie Mitinhaber*in einer attraktiven Wohnanlage mit ausgezeichneter Infrastruktur. Genießen Sie die zentrale Lage und die erstklassige Verkehrsanbindung sowie eine Vielzahl von kulturellen und kulinarischen Angeboten in Ihrer unmittelbaren Umgebung.

  • Baubeginn: September 2025
  • Geplantes Bauende: Dezember 2026
  • Eigenmittel: ab 67.800€

Das Bestandsgebäude wird gemäß neuesten Standards um- und ausgebaut, was zu einem Flächenzuwachs von etwa 560m² führt. Insgesamt entstehen 16 Wohneinheiten und 1 Büro. Die Wohneinheiten sind zwischen 43m² und 85m² groß und verfügen größtenteils über einen Balkon oder eine Loggia, die zum ruhigen Innenhof ausgerichtet ist. Das Immobilienprojekt bietet auch einen großen Gemeinschaftsgarten und eine familienfreundliche Raumaufteilung. Die hohe Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum sowie die hervorragende Infrastruktur und Verkehrsanbindung machen eine erfolgreiche Vermietung sehr wahrscheinlich.

1210 Wien Baumstadt Floridsdorf, Werndlgasse 5 & 7

 

       

       

Sichern Sie sich einen Platz an der Spitze der Investoren in der "Baumstadt Floridsdorf" und genießen Sie die Vorteile des Bauherrenmodells in der Werndlgasse 5 & 7 in 1210 Wien. Dieses Bauherrenmodell definiert Nachhaltigkeit und Lebensqualität im Generationen-Wohnbau neu. Diese Entwicklung beginnt mit der Transformation einer rund 150 Jahre alten Siedlung in ein "ökologisches Dorf in der Stadt".

  • Baubeginn: Anfang 2025
  • Geplantes Bauende: Herbst 2026
  • Eigenmittel: ab 70.000 €

Es entstehen 76 begehrte Neubauwohnungen im Bereich des geförderten Wohnbaus, umgeben von großzügigen Freiflächen. In einem der wachstumsstärksten Bezirke Wiens gelegen, bietet die „Baumstadt Floridsdorf“ eine ideale Mischung aus Entspannungsoasen und erstklassiger Infrastruktur. Ihre Investition in dieses Bauherrenmodell bietet nicht nur die Chance auf ein attraktives Immobiliengeschäft, sondern macht Sie auch zum Teil eines zukunftsorientierten Projekts, das nachhaltigen Wohnbau mit außergewöhnlicher Lebensqualität verknüpft.

 

Nutzen Sie diese Gelegenheit und profitieren Sie von diesen lukrativen Chancen!

 

Sie haben Interesse? Kontaktieren Sie uns!
Sie erreichen uns via Telefon (01 532 56 66-0), via E-Mail (office@benefit.at) oder über unser Kontaktformular (klicken Sie hier!)